BJV-Newsletter 30. Dezember 2014

 

Das lange erwartete neue Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) liegt vor.

Der BJV bittet seine Jäger, auf die Jagdgenossen zuzugehen und das neue KULAP und auch das Greening für die Anlage wertvoller Wildtierlebens­räume in ihren Revieren zu nutzen!

Der Bayerische Jagdverband (BJV) hat aktiv an der Neugestaltung des KULAP mitgewirkt. Beispielsweise wurde die Maßnahme B36 „Winterbegrünung mit Wildsaaten“ aufgrund des großen Erfolgs der vom BJV initiierten Aktion „Wildtiergerechter Zwischenfruchtanbau“ erstmals in das KULAP aufgenommen. Mit Erfolg hat sich der BJV außerdem dafür eingesetzt, dass diejenigen Landwirte, die bisher die KULAP-Maßnahme A36 „Agrarökologische Ackernutzung“ (mehrjährige Blühflächen) beantragt hatten, bei Weiterführung dieser Maßnahme die Flächen im Jahr 2015 nicht neu einsäen müssen. Für diese 20 000 Hektar Blühflächen räumt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine Übergangsfrist bis zum Frühjahr 2016 ein. Ein Umbruch dieser Flächen in der sensiblen Zeit von Januar bis April 2014, wie er ursprünglich vorgesehen war, wäre für Bodenbrüter und Niederwild äußerst fatal gewesen!

Einige KULAP-Maßnahmen sind mit dem Greening kombinierbar, zum Beispiel der Zwischenfruchtanbau. Entscheidet sich der Landwirt gleichzeitig für die KULAP-Maßnahme B36 „Winterbegrünung mit Wildsaaten“, so bekommt er zwar nicht die volle Prämie von 120 Euro je Hektar, immerhin aber noch 45 Euro pro Hektar.

Diese Übersicht (PDF-Datei) informiert darüber, welche Maßnahmen es gibt.

Wichtig: Antragsendtermin ist bereits am 27. Februar 2015.

Weitere Informationen zu KULAP auf der Website der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL):
http://www.lfl.bayern.de/iab/kulturlandschaft/030381/

PDF-Datei zu den Saatgutmischungen für beide Maßnahmen auf der Website der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft:
http://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/iab/dateien/schmidt_bluehmischungen2.pdf

Videobeitrag mit Prof. Dr. Jürgen Vocke zum Jahreswechsel 2014/15

2014 – ein gutes Jahr für die Wildtiere, kamen doch viele durch wegen des milden, schneearmen Winters. Jagdpolitisch war es ein interessantes Jahr. Nicht zuletzt, weil die Führung des Bayerischen Jagdverbandes neu gewählt wurde.

Dazu und zu weiteren jagdlichen Schwerpunktthemen des ver­gan­genen Jahres hören Sie den Vorsitzenden des Bayerischen Jagdverbandes Prof. Dr. Jürgen Vocke.

» Jahreswechsel 2014 auf 2015

Weitere Videos zu wichtigen Themen des BJV finden Sie im » BJV-Videoarchiv

 
   
© Landesjagdverband Bayern - Bayerischer Jagdverband e.V. 2014